Spirulina Verwendung

 

 


Verwendung von Spirulina, Spirulina Pulver und Presslingen

 


Spirulina als Nahrung und Nahrungsergänzung

Spirulina ist ein guter täglicher Begleiter im Sinne einer Nahrungs-ergänzung, zur Bereicherung der Ernährung mit vielen wichtigen Nährstoffen, zur Steigerung von Energie und Vitalität.

Spirulina ist auf dem Markt in Form von Presslingen oder als Pulver erhältlich. Als Nahrungsergänzung für allgemeine Zwecke benutzen Sie Presslinge, oder Pulver eingerührt in Wasser, wenn Sie mit dem intensiven Geschmack keine Probleme haben. Empfehlenswert sind Mengen von ca. 3g bis 10g. Je nachdem, was Sie bezwecken oder erreichen wollen, gibt es keine Grenzen nach oben. Nebenwirkungen sind nicht bekannt. Wenn Sie gesundheitliche Beschwerden haben, können Sie mit Ihrem Arzt sprechen. Bedenken Sie, dass Spirulina eine Nahrungspflanze ist wie jede andere auch, vergleichbar mit dem Brokkoli oder Salat, den Sie essen, nur mit dem Unterschied, dass viel mehr Nährstoffe enthalten sind.
Spirulina ist durch die besonders weichen Zellwände sehr leicht und gut verdaulich, und eignet sich daher auch für Menschen mit geschwächter Verdauung und auch schon für Kleinkinder.

Spirulina in Form von Pulver eignet sich besonders für alle Verwen-dungszwecke, bei denen Presslinge nicht in Frage kommen. Z. B. bei Kindern, die die Presslinge nicht schlucken können. Ideal ist für Kinder Pulver in kleineren Mengen mit in den Speisebrei zu mischen, oder in Säfte einzurühren. Dazu am besten säurearme Säfte wie Möhren- oder Apfelsaft verwenden.
Spirulina wurde von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und den Vereinten Nationen als sichere Ergänzung der Ernährung für Kinder empfohlen.

Mixen Sie sich Spirulinapulver mit in Ihre Smoothies, für grüne Power-Getränke, zusammen mit anderen Grünpflanzen, Kräutern, Getreide-gräsern, Gemüsesäften oder auch Obst. In dem Fall aber möglichst säurearme Früchte, damit die basische Wirkung nicht eingeschränkt wird.

Auch für Gerichte lässt sich Spirulinapulver prima einsetzten: als Zugabe in Saucen, Suppen, Dips, Salatsaucen, Cremes, oder als Zutat ins Müsli. Sie können sich grüne Nudeln oder Nocchi mit Spirulina selbst herstellen, Kekse und Cracker fertigen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.
Bei der Verwendung in der Küche sollten Sie jedoch beachten, dass durch Erhitzung viele Vitamine und Enzyme zerstört werden. Versuchen Sie daher, mit möglichst geringer Hitze (max. 50°C) zu arbeiten oder das Pulver erst nach dem Kochen hinzuzufügen.

 


Spirulina in der Kosmetik

Sie können die Wirk- und Nährstoffe von Spirulina auch für die Pflege Ihrer Haut nutzen. Dazu eignen sich z. B. Gesichtsmasken. Mit Wasser angerührt tragen Sie die Paste auf die Haut auf und lassen Sie sie ca. 15 bis 20 min einwirken, oder solange, bis sie trocken ist. Anschließend mit lauwarmem Wasser gut abspülen. Bei trockener Haut ist eine Kombination mit Avokado hervorragend (eine kleine halbe gut reife Avokado für eine Maske). Oder mischen Sie etwas Hagebuttenkernöl (Wildrosenöl) oder Jojobaöl unter.
Ihre Haut profitiert von den konzentrierten wertvollen Inhaltsstoffen, wird erfrischt und regeneriert. Entzündungen und Irritationen können besser und schneller abheilen.
Ein basisches Bad mit Spirulina entsäuert die Haut und das Gewebe, unterstützt so die Entschlackung und das Lösen von Wassereinlagerungen.

 


Spirulina für Tiere

Bewährt hat sich Spirulinapulver auch als Zutat ins Futter für Hunde, insbesondere für Welpen im Wachstum, ältere Tiere oder bei gesund-heitlichen Schwächen. Ebenso für Katzen und Pferde.

 

Hinweis: Diese Angaben dienen lediglich zur Anregung. Jeder Anwender trägt die volle Verantwortung für sich selbst! Es werden keine Wirk- oder Heilversprechen gegeben!

 

Mehr zur...